BEST PRACTICE DAYS 2016

14. bis 15. Juni 2016 im Airport Forum Paderborn

Prozesse optimieren und Produktion verschlanken

Referenten aus der Wissenschaft und Praxis

ANMELDEN
Programm als PDF

Die Best Practice Days in Paderborn

Dienstag 14. und Mittwoch 15. Juni 2016 

Auf unseren Best Practice Days 2016 möchten wir Ihnen erneut Impulse, Praxiswissen und Best Practice Ansätze für Ihren Arbeitsalltag mitgeben. Profitieren Sie im Bereich Prozessmanagement und Lean Production von den Vorträgen von ausgesuchten Experten und geschätzten Geschäftspartnern. Genießen das Rahmenprogramm und nutzen Sie die Best Practice Days als Plattform, um sich mit anderen Kunden und Interessenten auszutauschen. An unseren zwei Demopunkten stellen wir Ihnen unsere Lösungen Nautilus und LEANION vor. Wer sie bereits kennt, kann sich hier über Neuheiten informieren.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Melden Sie sich heute noch an.

Tag 1: Prozesse optimieren

Dienstag 14. Juni 2016 

8:30 Uhr
Einlass

9:00 - 9:30 Uhr
Begrüßung
Klaus-Oliver Welsow | UWS Business Solutions GmbH

9:30 - 10:30 Uhr
Wertstrom-Analyse- und Design
Thomas Schneider | SYNCRO EXPERTS GmbH & Co. KG


Der Name Wertstrom-Analyse sagt es bereits: es geht um den durchgängigen Prozess, vom Wareneingang des Rohmaterials bis zur Fakturierung des Produktes. Die Wertstrom-Analyse stellt den momentanen Wertschöpfungsprozess eines Produktes unter Zuhilfenahme einer Symbolsprache dar. Zum Einen, wird der Materialfluss vom Lieferanten bis zum Kunden und zum Anderen, der gesamte Informationsfluss dargestellt. Die einzelnen Prozessschritte werden aufgelistet und nach individuellen Bewertungsparametern untersucht. Bei der Untersuchung offenbaren sich sehr schnell typische Verschwendungen wie Wartezeiten, fehlende oder schlechte Standards, Informationsdefizite oder -überflüsse und so weiter. Die Wertstrom-Analyse liefert als Ergebnis, die Durchlaufzeit, die reine Prozesszeit, die Menge an Handlingsstufen, die unterschiedlichen Transportmedien, die Entfernungen oder den Weg der einzelnen Produktionsschritte und die einzelnen Parameter pro Prozessschritt. Auf Basis der Wertstrom-Analyse wird unter Beachtung der Prinzipien eines Systems schlanker Prozesse (LEAN Production) ein Wertstrom-Design entwickelt. Es geht darum, Verschwendungen zu minimieren, bestenfalls zu eliminieren und die Durchlaufzeit zu verringern.

Frühstückspause

11:00 - 11:45 Uhr
Expeditionen ins Reich der Softwareablösungen

Thomas C. Grempe | Beraterkontor

Drei Geschichten über Gold, Ruhm und Abenteuer, die wir in der rauen Welt der IT-Projekte von Banken und Finanzdienstleitern erlebt haben.

11:45 - 12:30 Uhr
Agile Prozesse und Methoden in der Praxis
Henry Wolf | UWS Business Solutions GmbH


Die ganze Welt spricht von agilen Methoden und Prozessen. Wir zeigen anhand von dem Vorgehensmodell SCRUM, wie beispielsweise ein Softwareentwicklungsprojekt agil bearbeitet werden kann und wie diese Methoden auf den Projektalltag übertragen werden können.

12:30 - 14:00 Uhr
Kleiner Mittagsimbiss - Führung im Quax-Hangar

14:00 - 14:45 Uhr
Risikobasiertes Denken in der neuen ISO 9001
Friedrich Gillet | OPTIQUM Unternehmensberatung GmbH


Die neue Revision der ISO 9001:2015 verlangt eine deutlich stärkere Prozessorientierung verbunden mit der frühzeitigen Erkennung von Risikopotenzialen und deren Umgang. Was bedeutet bzw. was ändert sich für die Unternehmen in der Praxis?

14:45 - 15:30 Uhr
Nutzen der Digitalisierung greifbar machen
Josef Gundel | ACE Consulting Experts GmbH


Von einem, der auszog, Fachabteilungen, Zentralfunktionen und Entwickler unter einen Hut zu bekommen. Praxisbeispiel aus einem IT-Erneuerungsprojekt eines Verbandes.

Kaffeepause

15:45 - 16:30 Uhr
Prozessorientiertes Projektmanagement als wichtiger Erfolgsfaktor
Klaus-Oliver Welsow | UWS Business Solutions GmbH


Mehr als 40% des Tagesgeschäfts in Unternehmen ist in Projekten organisiert, trotzdem sind die Vorgehensmodelle für die Teams meist kaum beschrieben. Wir stellen unser Prozessmodell flowPM basierend auf PRINCE2 vor und zeigen Wege der effizienten Projektbearbeitung auf.

16:30 - 17:15 Uhr
Prozessautomatisierung in der Praxis anhand einer Microsoft SharePoint Anwendung
Michael Scheibe | aXon Gesellschaft für Informationssysteme mbH


Prozesse modellieren, analysieren und optimieren sind die notwendigen, vorbereitenden Trockenübungen, davon hängt häufig der Erfolg einer Prozessneugestaltung von der Automatisierung mit IT-Systemen ab. Auf Basis der Microsoft SharePoint Plattform mit Hilfe der Workflowlösung Nintex wird aufgezeigt, wie leistungsfähig heute Portallösungen sind und was mit welchem Aufwand möglich ist. Ein Einblick in die IT-Welt für Nicht-ITler.

19:00 Uhr
Gemeinsames Abendessen zum Netzwerken (inkl. möglichem Whisky Tasting)

Tag 2: Produktion verschlanken

Mittwoch 15. Juni 2016 

8:30 Uhr
Einlass

9:00 - 9:30 Uhr
Begrüßung
Klaus-Oliver Welsow | UWS Business Solutions GmbH

9:30 - 10:30 Uhr
Prozesssteuerung 4.0 – Potenziale durch die Digitalisierung von Bewegungsdaten durch Echtzeitortung
Prof. Dr. Markus Schneider | Hochschule Landshut - TZ PULS Dingolfing


Echtzeitortung ist ein innovatives Beispiel für Industrie 4.0. Optimierung von Routenzugauslastung, Laufleistungsüberwachung von Routenzuganhängern, permanente Materialflussoptimierung aufgrund von Ortungsdaten oder auch die Überwachung und Steuerung von Ressourcen in der Fertigung sind einige Beispiele in diesem Vortrag. Live kann dies alles im neuen Technologiezentrum TZ PULS in Dingolfing beobachtet werden, im Vortrag wird der Leiter des TZ PULS Prof. Dr. Schneider die neuesten Forschungsergebnisse vorstellen.

Frühstückspause

11:00 - 11:45 Uhr
Lean Production mit ERP-Systemen am Beispiel von SAP
Kay Spangenberger | Cpro Industry Projects & Solutions GmbH


Just-in-time-Fertigung, Fließfertigung, Kanban-Steuerung und vieles mehr ist aus der deutschen Industrie nicht mehr wegzudenken. An SAP ERP zeigen wir auf, welche Möglichkeiten bestehen und wie noch schlummernde Potenziale durch die Erweiterung des Bestandssystems genutzt werden können. Mit Hilfe von SmartXXL und LEANION zeigen wir anhand eines Beispiels auf, wie in wenigen Schritten eine wirtschaftliche Bewertung für die Umstellung auf ein ziehendes Fertigungssystem erstellt werden kann.

11:45 - 12:30 Uhr
Machen Big Data schlank? – Entwicklungen der Industrie 4.0
Dr. Benedikt Sommerhoff | DGQ e.V., Frankfurt


Die digitale Transformation verschafft produzierenden Unternehmen neue Möglichkeiten. Sie können noch kundenindividueller entwickeln und fertigen. Sie werden flexibler und schneller. Sie können die Produktivität noch weiter steigern. Das geschieht auch, indem sie Verschwendung, Fehler und Nichtqualität noch weiter reduzieren. Allerdings gehen mit den neuen Technologien auch Konsequenzen einher, die problematisch sind oder sein können. Produkte und Lieferanten können immer leichter und jederzeit substituiert werden. Die Smart Factories kommen mit immer weniger und anders qualifizierten Menschen aus. Der Investitions- und die Veränderungsbedarf in den Unternehmen ist groß. Es gilt, die anstehenden Neuerungen strategisch schlüssig und handwerklich solide zu planen und umzusetzen. Eine Schlüsselbedeutung für die Transformation selbst und im digital transformierten Unternehmen haben Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement.

Kleiner Mittagsimbiss

13:15 - 14:00 Uhr
Schlanke Produktion durch gesteuerte Schnelligkeit
Peter Rothgang | Leonardo Group GmbH


Erfolgsfaktoren für Unternehmen sind Schnelligkeit, Termintreue und Flexibilität. Um die Einhaltung dieser Faktoren im Unternehmen kontinuierlich zu gewährleisten, sind passende Organisationsstrukturen, Transparenz und Führungsinstrumente erforderlich. Shop Floor Management ist das Führungsinstrument zur Steuerung der Schnelligkeit. Viele führende Unternehmen der Automobilindustrie, des Anlagenbaues und weitere mittelständische Unternehmen haben Shop Floor Management erfolgreich eingeführt und nutzen die Vorteile.

14:00 - 14:45 Uhr
Hürden bei der Lean Einführung
Klaus-Oliver Welsow | UWS Business Solutions GmbH


Die Einführung von Lean Production Methodik hinterlässt ausschließlich Gewinner, trotzdem bestehen Bedenken und Vorbehalte. Wir zeigen auf, warum dies so ist, und wie diese Hürden erfolgreich gemeistert werden können.

Kaffeepause

15:15 - 16:00 Uhr
Umsetzung der Pull Strategie im Auftragsmanagement
Dr. Christian Wittleder | swissdynamics


Der Vortrag basiert auf einem Praxisbeispiel einer Kanban gesteuerten Auftragsfertigung eines mittelständischen Zulieferers. Neben den organisatorischen Veränderungen in der Fertigungsplanung und -steuerung stellen wir auch die IT-Umsetzung mit Microsoft Dynamics NAV (Navision) und LEANION vor.

16:00 - 16:45 Uhr
Welche Auswirkungen „Generation Y“ auf Unternehmen haben kann (wird)?
Dr. Olaf Holst | OPTIMAL SYSTEMS GmbH


Heute werden Unternehmen mit vielen Themen wie der Industrie 4.0, der „digitalen Agenda“ oder dem digitalen Wandel konfrontiert. Vielfach wird dabei übersehen, dass die Zukunft der Unternehmen auch stark von den zukünftigen Mitarbeitern abhängt. Damit Deutschland als Standort auch weiterhin im Wettbewerb stehen kann, bedarf es einer tiefen Kenntnis davon was Mitarbeiter in Zukunft motiviert, treibt und wie diese Mitarbeiter an Unternehmen gebunden werden können. Um das aus Sicht eines mittelständigen Softwareherstellers zu zeigen, möchten wir Ihnen den Weg beschreiben: Wo kommen wir her, wo stehen wir und wo geht es hin.

Verabschiedung

Location: Airport Forum Paderborn

Airport Forum Paderborn

www.airport-pad.com

Die Best Practice Days finden im Veranstaltungsraum „Dornier“ im Airport-Forum statt.

Das Airport-Forum liegt in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Paderborn-Lippstadt. Dank der zentralen und verkehrsbegünstigten Lage ist der Veranstaltungsort schnell und bequem aus allen Richtungen erreichbar.

Zudem verfügt der Veranstaltungsort über eine große Dachterrasse. Hier können Sie während der Pausen entspannen und den Ausblick auf die Start- und Landebahn genießen. 

Wenn Sie an beiden Tagen teilnehmen möchten, würde sich das Airport-Hotel als Übernachtungsmöglichkeit anbieten. Das Hotel liegt nur wenige Gehminuten vom Airport-Forum entfernt. 

Wir haben für Sie ein Zimmerkontingent im Airport Hotel reserviert. Sie erhalten die Sonderkonditionen von 73,00 € pro Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet. Nennen Sie bei der Reservierung die Veranstaltung, um die Sonderkonditionen zu erhalten. Die Anzahl der Übernachtungen kann individuell gebucht werden.
Kontakt: Airport Hotel, Kötterweg 10, 33142 Büren,
Telefon: +49 2955 7474-0

FÜHRUNG: QUAX-HANGAR

www.quax-flieger.de

Im Hangar werden bis zu 18 aufsehenerregende Oldtimer-Flugzeuge ausgestellt. Hier gibt es auch eine kleine Graspiste, die als Start- und Landebahn für die „Alten Schätze“ dient. Während unserer Mittagspause am ersten Veranstaltungstag können Sie bei einer Führung die historischen Luftfahrzeuge aus der Nähe betrachten und hautnah erleben. Sensationell ist auch der Ausblick auf die Startbahn des Flughafens – am besten von der Besucherterrasse des Lokals „Triebwerk“ aus – wenn sich ein Flugzeug in die Lüfte erhebt. Genießen Sie einen Tag voller Informationen in einer besonderen Umgebung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Gemeinsames Abendessen zum Netzwerken

www.airporthotel-paderborn.com

Frische, handwerkliche Küche, regionale Produkte, Kräuter und Gewürze für intensive Aromen, schonende und nährstoffhaltige Zubereitung gehören zu unserer Vorstellung von zeitgemäßer und nachhaltiger Küche. Junge, engagierte Menschen, die wir sehr schätzen und zu unserem Team zählen dürfen, bringen Ihnen mit Liebe und Leidenschaft Genuss und Geschmack näher. Mit Respekt, Verantwortung und einem Augenzwinkern wollen wir Ihnen den Weg zum Genuss bereiten.

Machen Sie mit uns eine kleine Weltreise durch die Whisky Landschaft und genießen Sie außergewöhnliche Single Malt Whiskys in Fassstärke. Gemeinsam mit der Sylter Trading lernen Sie Destillerien aus Schottland und der Welt kennen und erfahren interessante Details über die Herstellung des Lebenswassers. Insgesamt werden vier Whiskys verköstigt und es wird Rücksicht auf Einsteiger genommen. Die „Torfmonster“ bleiben an diesem Abend zu Hause. Teilnahmegebühr: 29,00 €

Das Abendessen kann nach Wunsch auf eigene Rechnung bestellt werden. Eine Teilnahme am Whisky Tasting ist nicht Pflicht. Der Abend soll für einen regen Austausch genutzt werden.

Anmeldung

Die Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Anmelden

Füllen Sie das Kontaktformular aus und melden Sie sich verbindlich für einen oder beide Tage an.

Tag 1: Prozesse optimieren (99€)

Tag 2: Produktion verschlanken (99€)

Tag 1+2: Prozesse optimieren und Produktion verschlanken (149€)

Das gemeinsame Abendessen zum Netzwerken findet am Tag 1 im Restaurant Silbergras statt. Wer möchte kann zusätzlich bei der Abendveranstaltung an einem Whisky Tasting teilnehmen (29,00€)


Gastgeber: UWS Business Solutions GmbH

www.uw-s.com

Die UWS Business Solutions GmbH wurde im Jahre 1990 gegründet und hat ihren Standort in Paderborn. Als mittelständisches, unternehmergeführtes Beratungshaus verfügen wir über knapp 10 Mitarbeiter und einem weitgefächertem Spezialistennetzwerk. Unsere Kunden kommen aus verschiedenen Branchen und nutzen unser Methoden- und Systemwissen zur Optimierung ihrer Organisationen.

Darüber hinaus verfügen wir über zwei Standardlösungen, die wir im Rahmen unserer Beratung einsetzen oder Beratungspartner zur Verfügung stellen: